Geld verdienen mit Fotos! ᐅ 25 Wege und böse Fallen…

Geld verdienen mit Fotos
Viele träumen davon, einfach Fotos z.B. mit dem Handy zu machen und damit dann Geld zu verdienen. Geld verdienen mit Fotos – geht das wirklich, und was muss man dabei beachten? Wir zeigen dir 25 Möglichkeiten, mit Fotos Geld zu verdienen, und was Du dabei verdienen kannst.

Wie kann man Geld verdienen mit Fotos?

Auf ganz unterschiedlichen Wegen kannst du als Hobbyfotograf einen stattlichen Nebenverdienst mit deinen Bildern erzielen. Klassisch ist der Weg, dass du deine Dienstleistung selbst anbietest. Beispielsweise für Eventfotografie, wie Hochzeiten, Jubiläum und dergleichen. Hierzu kannst du in der Zeitung oder online Inserate schalten oder auch einfach einen Zettel an ein schwarzes Brett hängen.

Du kannst auch Onlineplattformen nutzen und über eine App deine Aufnahme gleich einstellen. Bezahlt wird pro Bild. Und wenn du für mehrere Auftraggeber arbeitest, dann kannst du deinen Nebenverdienst auch entsprechend maximieren. Gleichzeitig kannst du deine Bilder aber auch bei Verlagen anbieten.

Bei unserer Recherche nach Möglichkeiten Geld zu verdienen, sind wir auf Julia gestoßen. Sie verdient 18 EUR in der Stunde ganz bequem nur mit dem Handy und vom Sofa. Wie sie das als allein erziehende Mutter aus Bonn macht, berichtet sie hier.

Eine weitere Möglichkeit Geld verdienen mit Fotos besteht darin, Kurse für Fotografie zu geben. Auch über einen eigenen Webshop kannst du deine Bilder verkaufen. Wenn du ein Buch schreibst, oder ein E-Book verfasst, dann kannst du die Bilder hier gleich mit einarbeiten. Darüber hinaus kannst du deine Fotos auch als Drucke verkaufen und damit Geld verdienen. Auf zahlreichen Wegen kannst du on- und offline deine Dienste anbieten. Und wenn du viele dieser Kanäle mit deinen Bildern bedienst, steigerst du deinen Gewinn auch entsprechend. Beim Verkauf von Fotos solltest du immer auch die Nutzungsrechte mit verkaufen, damit alle Beteiligten auf der sicheren Seite sind.

Geld verdienen mit Fotos App

Sehr begehrt ist das Geld verdienen mit Fotos über eine App. Hierfür benötigst du kein besonderes Equipment, ein Smartphone genügt. Die mit dem Smartphone gemachten Bilder stellst du einfach auf der App ein. Um die Dienste dieser Apps nutzen zu können, musst du volljährig sein und dich bei den entsprechenden Portalen anmelden. Danach lädst du die App auf dein Smartphone und dann kannst du sofort loslegen und Geld verdienen. Der Verdienst ist immer abhängig vom Auftrag und selbstverständlich auch von deiner Umsetzung. So ergeben sich schon leicht Zahlungsunterschiede von einem bis zu fünf Euro pro Bild.

Bilder hochladen und Geld verdienen mit Fotos

Die Sensoren und die Optik des Smartphones ist mittlerweile sehr gut aufgelöst. So können die Fotos gleich mit dem Smartphone gemacht und hochgeladen werden. Einfacher und praktischer geht es gar nicht. Wenn du bei einem der Portale, die Geld für Fotos zahlen, angemeldet und registriert bist, dann lädst du die Fotos einfach rasch hoch und erhälst deine Vergütung, sobald das Foto abgenommen worden ist. Stockfotografieplattformen halten immer ein großes Portfolio an Fotos parat, falls andere Auftraggeber ein bestimmtes Foto benötigen. Insofern haben diese Plattformen ein grundsätzliches Bedürfnis an Fotos. Dies kannst du dir zu nutze machen.

Neben diesen Plattformen kannst du auch selbst über eine eigene Website versuchen, deine Fotos zu vermarkten. Hierbei wirst du noch mehr Geld verdienen können. Deine Fotos, die du verkaufen möchtest, lädst du dann einfach auf deine Website hoch und versiehst sie mit einem Preis.

Geld verdienen mit Fotos und Texten

Eine andere Alternative, deine Bilder zu vermarkten, ist, die Fotografien gleich noch mit einem Text zu untermalen. Es werden immer Inhalte von Firmen benötigt, die auch bebildert sind. Wenn du nicht auf einen speziellen Auftrag warten möchtest, kannst du hier auch selbst tätig werden. Beispielsweise über ein E-Book oder ein gedrucktes Buch kannst du auch deine Bilder vermarkten.

Geld verdienen mit Fotos: Erfahrungen

Für einen kleinen Nebenverdienst von monatlich ungefähr 200 Euro lassen sich die Stockportale gut nutzen. Oftmals ist das Hochladen von Fotos auch limitiert. Wenn du die Ziellinie erreicht hast, kannst du dann dort keine weiteren Aufnahmen mehr hochladen. Umschiffen kannst du das Limit nur, wenn du für mehrere Anbieter tätig wirst.

Wenn du deine Fotos exklusiv verkaufst mit allen Rechten hieran, dann erzielst du einen guten Gewinn. Hinsichtlich des Aufwands der Aufträge unterscheiden sich die Agenturen mit ihren Apps sehr häufig. Da solltest du selbst schauen, welcher Stil besser zu dir passt. Oftmals musst du allerdings zunächst einige Proben deiner Arbeiten abliefern. Die Aufnahmen, die du einreichst, werden dann entsprechend bewertet. Und auch die Auftragsvergabe richtet sich häufig nach deinen Fähigkeiten. Das ist allerdings auch fair. Dann kannst du dich zu keiner Zeit unter- oder überfordert fühlen und hast viel Spaß an deinem kleinen Nebenverdienst. So kannst du mit deinem Hobby sogar noch Geld verdienen. Besser geht es doch kaum.

Was ist Stockfotografie und wie verdiene ich damit Geld?

Anbieter wie AdobeStock (ehem. Fotolia) oder Shutterstock bieten dir einen kleinen Nebenverdienst für deine Bilder. Die Stockfotografie beschreibt eigentlich nur, dass Aufnahmen gelagert werden, bis sie gebraucht werden. Die Anbieter halten also Fotos auf Lager für andere Auftraggeber. Und für das Anwachsen und Beibehalten des Vorrats bist du dann mit eingebunden. Viele Profis und Hobbyfotografen nutzen die Stockanbieter, um ihre Bilder verkaufen zu können.

Werden deine hochgeladenen Bilder vom Stockanbieter dann tatsächlich verkauft, dann erhälst du einen prozentualen Gewinn an dem eingenommenen Verkaufspreis. Im Ergebnis übernimmt der Stockanbieter deinen Vertrieb, um den du dich nicht mehr kümmern musst. Der Stockanbieter verkauft deine Aufnahmen für dich und verdient selbstverständlich auch an dem Verkauf. Dafür bleibt dir mehr Zeit, um beispielsweise noch viele weitere Aufnahmen machen zu können, die sich verkaufen lassen.
Auch interessant

Als Hobbyfotograf Geld verdienen mit Fotos

Viele Unternehmen nutzen die Dienstleistungen der Apps für sich, um passendes Bildmaterial für ihr Vorhaben erhalten zu können. Und die Bilder, die von Hobbyfotografen angefertigt wurden, sind selbstverständlich auch günstiger, als würde ein Profifotograf mit einem Auftrag beschäftigt werden. So ist die Chance, als Hobbyfotograf Geld mit seinen eigenen Schnappschüssen verdienen zu können, sehr groß.

Und die fortschreitende Technik unterstützt dies. Die Cams und Smartphones der aktuellen Generation erleichtern es, sehr schöne Aufnahmen zu machen, auch wenn man dies niemals gelernt hat. Hiervon kannst du als Hobbyfotograf profitieren und Geld verdienen. Und der Arbeitsaufwand von unterwegs einen gerade gemachten Schnappschuss ins Netz zu stellen, ist gering.

Mit Fotografie nebenbei Geld verdienen

Viele Profis und Hobbyfotografen nutzen die Möglichkeit, über das Internet die Aufnahmen anzubieten und zu verkaufen und Geld verdienen mit Fotos. Dies ist über eine eigene Website oder über einen Appdienstleister sehr leicht möglich. Wer auch gern offline tätig sein möchte, sollte Aufmerksamkeit erregen, indem er für sich Werbung macht. Denn nur so können potentielle Interessenten erst aufmerksam werden.

Viele Aufnahmen von Veranstaltungen werden schon lange nicht mehr in professionelle Hände gegeben. Denn dank der neuen Technik können auch Hobbyfotografen schöne Fotos erstellen, die sich sehen lassen. Das haben Private und auch Unternehmen längst erkannt. Es kann viel Geld eingespart werden, wenn ein Hobbyfotograf eingesetzt wird oder ein Bild von einem Hobbyfotografen gekauft wird. Dies kannst du für dich nutzen.

Fazit

Ob nun online oder offline: Tatsache ist, dass du auch als Hobbyfotograf deine Bilder anbieten kannst und damit einen Nebenverdienst erzielen kannst. Sicherlich ist die Konkurrenz groß. Allerdings lassen sich schöne Aufnahmen immer an den Mann bringen. Die einschlägigen Portale erleichtern dir den Vertrieb deiner Fotos. Es ist empfehlenswert, diese Portale für deinen Nebenerwerb zu nutzen um Geld verdienen mit Fotos lukrativ zu gestalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here